von Ulrich Hartmut Rose


Bei mir begann sich die Zeit ab meinem 35 Lebensjahr
extrem zu verlangsamen.

Seit meinem 45 LJ dauert ein Jahr für mich eine Ewigkeit.
Ab meinem 45 LJ tauchte ich in die Ewigkeit ein.

Meine Erlebnisse zur ZEIT:

Meine Mutter Margarete Rose gab mir den Namen Ulrich Hartmut Rose.
Die Anfangsbuchstaben meines Namens ergeben UHR.

Diese Anfangsbuchstaben „UHR“ ergeben einen neuen Begriff.
Dieser Begriff „UHR“ kann auch mit dem Wort ZEIT in Zusammenhang gebracht werden.

Dies finde ich aus heutiger Sicht insofern bemerkenswert, weil ich mit 14 Jahren begann eine besondere Beziehung zur Zeit zu entwickeln.
Dies äußerte sich darin, dass in mir 1965 das Gefühl hochkam, dass die Zeit mir etwas vorzugaukeln schien.

Ich stellte mir damals die Zeit als das hintereinander Anreihen von Zeitmomenten vor, nur meine Empfindung war trotzdem eine andere.
Meine Empfindung war die, dass dies (das Aneinanderreihen von Zeitmomenten) eine Täuschung ist.
Begründen konnte ich das damals nicht, nur von da an ließ mich das Phänomen der „Zeit“ nicht mehr los und ich sog dazu über die Jahre alles mit Greifbare auf.

Über die Jahre passierte es mir dann über einen Zeitraum von ca. 40 Jahren 6 x, dass die Zeit sich mir gegenüber sehr eigenartig verhielt.

2 x bei Unfällen mit 19 und mit 21 Jahren. Hier empfand ich die Zeit als sehr langsam ablaufend, um (richtig) reagieren zu können.
Dies ist ein Phänomen, welches viele Menschen in ähnlichen Situationen so beschreiben.
Mein geschätzter Zeitrahmen dieser beiden Geschehnisse dürfte im Einsekundenbereich liegen.

1991, als ich meinen Sohn Uli II beim Herunterstürzen, mittig auf der Kellertreppe, mit seinem "Gehfrei" erwischte, obwohl dass zeitlich nicht möglich sein konnte.

1993, mit 42 Jahren, während eines Tennis-Spieles dauerte dies ca. 15 Minuten. Die Zeit dehnte sich mir so extrem, dass alles für mich in Zeitlupe ablief. Ich erreichte jeden Ball und retournierte jeden Ball unerreichbar für meinen Mitspieler. Ich beendete von mir aus dieses Spiel, da mein Mitspieler äußerst frustriert war und ich keinen Spaß an dem einseitigen Spiel fand.

2002, mit 51 Jahren passierte mir dies in ähnlicher Form für ca. 10 Minuten. Hier gelangen mir alle Volley-Schläge, die
a. alle exakt und b. unerreichbar für den Mitspieler waren.

2004, am 25.12. mit 53 Jahren hatte ich für ziemlich genau 1 Stunde ein ganz besonderes Zeiterlebnis.
Ich beschreibe es als „das absolute Denk-Vermögen“, zumindest vermittelte sich mir dies so.
Dieses „absolute Denkvermögen“ stellte sich mir so dar: Alles, was ich jemals gedacht hatte war zu jedem Zeitpunkt in dieser Stunde vorhanden. Nicht ein Gedanke noch dem Anderen, sondern alle jemals von mir gedachten Gedanken waren alle gleichzeitig in jeder Sekunde da und miteinander verknüpf- und vergleichbar.
Das Wort, was diesen Zustand am besten beschreibt: Gigantisch, mein Denkvermögen war innerhalb dieser Stunde gigantisch und scheinbar ohne (Zeit-)Grenzen. Diesen Zustand nutzte ich sofort zum Überdenken der Zeit und fand die Lösung. -> siehe Nr. 43, „Das Zeitphänomen, gelöst durch …“
Normalerweise denke ich ganz anders: Jeder Gedanke bringt einen neuen Gedanken hervor. In meinem Kopf ist ein Thema vorhanden und eine eventuelle Zielsetzung, zumindest eine Denkrichtung vorgegeben. Dann hangle ich mich zum Ziel – teilweise verliere ich auch schon mal das Ziel aus dem Sinn und komme dann zu neuen Ufern.

Noch etwas Merkwürdiges zum Thema Zeit:
Vor ziemlich genau ½ Jahr, im Jahr 2010, wachte ich am 15. September nach einer Bypass-Operation auf der Intensivstation im Klinikum Süd in Nürnberg auf und verspürte starke Schmerzen an den Operationsstellen am linken Fuß (Venen-Entnahme) und im linken Brustkorb. Trotz des intravenösen Einspritzens sehr starker Morphine und Opiate brachte dies keine Linderung.
2 Tage nach der Operation stellte ich einen roten Fleck in meinem Gesichtsfeld fest, der permanent an seiner Stelle verblieb und weder durch Augenöffnen, oder durch Augenschließen verschwand.
Wenig später stellte ich fest, dass ich mir alles vor mein geistiges Auge holen konnte, was ich mir nur vorstellen konnte und wollte.
Jedes Objekt, was ich mir vorstellte, egal, ob Ozeanriese, ob Maschine, ob Fahrzeug, alles war innerhalb einer halben Sekunde über tausende von Schritten konstruiert und innerhalb der nächsten halben Sekunde im Design vollendet. Egal, was ich mir vorstellte, alles war sofort vor meinem geistigen Auge scharf und detailliert sichtbar und entwickelte sich über viele Detailschritte, die rasend schnell abliefen – und in einer technischen Feinheit – zu einem vollendeten Objekt.

Wer schon mal ein CAD-Programm ablaufen sah, der kann sich das so in etwa vorstellen, nur viel schneller. Nach ca. 2 Tagen verblasste dieses Vorstellungsvermögen und nach ca. 4 Tagen war nichts mehr in dieser Art und Weise vorstellbar.
Meine Träume danach (und auch davor) erschienen mir dagegen blass und vage und ohne zielgerichteten Ablauf.
Der rote Fleck im Gesichtsfeld verblasste erst etwas später.
Hat jemand Ähnliches auch schon erlebt? Antworten erbeten an ulrichhrose@web.de

Ulrich Rose am 19.03.2011

Weiteres zum Thema ZEIT:


09. Der Augenblick

14. Gedankenhorizonte

35. Reines Bewusstsein ist der Zustand unendlicher Kraft

43. Das Zeitphänomen gelöst

44. Zeitlos sein

57. Im Licht ist Zeit und Materie

59. Jeder Zeitpunkt meines Lebens

86. Die Zeit kommt aus der Zukunft, die ...

108. Zeit zu gewinnen und zu verlieren ..

109. Wer versucht Zeit zu gewinnen, der ...

116. Wer bin ich ?


Wie gelange ich zur
Intelligenz:
Durch Neugierde und Anstrengung.



Wie gelange ich zu
Bewusstsein:
Durch Neugierde und Entspannung.



Wie gelange ich zur
Erkenntnis:
Durch Liebe und totaler Entspannung.



Wie gelange ich zu
Weisheit:
Durch Liebe, Zeitunabhängigkeit, Unabhängigkeit von Materiellem und totaler Entspannung.



Wie gelange ich zum AGU:
Durch die Weisheit hat man den Zugang
zum allgemein gültigen Unterbewusstsein.

Ulrich H. Rose*06.04.1951
11.10.2008


Der Begriff "Zeit" gehört zu den "Vollkommenen Begriffen" (Nr. 308)


Die Zeit existiert nur im Augenblick

Spruch von Ulrich Rose zu Zeit und Augenblick Die Zeit existiert nur im Augenblick. UHR vom 24.10.2014


______________________________________________________________________________________

Alles ist jetzt und synchron. von Ulrich Rose

Alles ist jetzt und synchron. Ulrich H. Rose 2001


______________________________________________________________________________________

Wer versucht Zeit zu gewinnen, wird sich ...

Spruch von Ulrich H. Rose zum Zeit gewinnen Wer versucht Zeit zu gewinnen, wird sich mit Sicherheit mit und in der Zeit verlieren. Ulrich H. Rose vom 27.12.2008


______________________________________________________________________________________

Im Jetzt ist ALLES. Ulrich H. Rose

Spruch von Ulrich H. Rose zum JETZT Im JETZT ist ALLES. Vom 10.12.2009


______________________________________________________________________________________

Jemand, der ziemlich sicher den obigen Satz "Im Jetzt ist ALLES" verstehen dürfte ist Ulrich Warnke.
ER ist für mich der erste und einzige Mensch, der aus biologischer und physikalischer Sicht zu perfekten Schlüssen kam.

Alle geistigen Erfahrungen ...

Spruch von Ulrich Warnke zu geistigen Erfahrungen Alle geistigen Erfahrungen sind in einem Feld gespeichert, das immer und überall vorhanden ist: In uns und gleichzeitig im ganzen Universum.

Auch die Erkenntnisse von David Bohm sind richtig "Licht ist Energie und ebenso Information - Inhalt, Form und Struktur. Es bildet das Potential für alles. Licht bildet jeden Hintergrund, der ganz eins ist, doch sein Informationsgehalt vermag völlig verschiedene Aspekte tragen. Masse stellt ein Phänomen der Verbindung von Lichtstrahlen dar, die hin und her pendeln. Sie friert diese sozusagen in ein Muster ein. Damit steht Materie für kondensiertes oder gefrorenes Licht."
und finden sich in meinen Gedanken wieder.

______________________________________________________________________________________

Das Leben ist wie ein Wassertropfen

Spruch von Ulrich H. Rose über das Leben Das Leben ist wie ein Wassertropfen, der mit der Zeit ins Meer der Unendlichkeit fließt, um aus diesem wiedergeboren zu werden.


______________________________________________________________________________________

Das einzige, was in ...

Spruch von Ulrich H. Rose über die Zeit Das einzige, was in einem schwarzen Loch verschwindet, ist die Zeit.


______________________________________________________________________________________

Warum sind die Menschen so unglücklich?

Spruch von Ulrich Rose über Akzeptanz Vergangenem Warum sind die Menschen so unglücklich (nicht glücklich)? Weil sie Vergangenes nicht vollständig akzeptiert und deshalb auch nicht verstanden haben. Weil sie in der Gegenwart mit dem Ballast der Vergangenheit zurechtkommen müssen, und sich die Visionen für die Zukunft zerstören.


______________________________________________________________________________________

Ich bewege mich in der Unendlichkeit

Spruch über die Zeit von Ulrich H. Rose Ich bewege mich in der Unendlichkeit = im Licht.


______________________________________________________________________________________

Die eigene Lebenszeit ...

Spruch von Ulrich H. Rose zur Zeit Die eigene Lebenszeit misst sich am individuellen Empfinden der Zeit - wie auch sonst? Bei den meisten Menschen verläuft bekanntlich die Zeit, wie im Fluge. Da bei mir die Zeit unendlich langsam verläuft - ein Jahr dauert für mich wie eine Ewigkeit - lässt das nach obigem Spruch von Rouseau die Schlussfolgerung zu, dass ich lebe und empfinde. Was tun dann die schnelllebigen Menschen um mich herum - nur funktionieren?


______________________________________________________________________________________

Solange Du Dir die Zeit nimmst ...

Spruch von Ulrich H. Rose zur Zeit Solange Du Dir die Zeit nimmst, wirst Du keine haben. Wenn Du Dir die Zeit gibst, hast Du sie.


______________________________________________________________________________________

Halte dir jeden Tag 30 Minuten für ...

Spruch von Abraham Lincoln zu den Sorgen Halte dir jeden Tag 30 Minuten für deine Sorgen frei und in dieser Zeit mache ein Nickerchen.


Eine Übung - hin zu positivem Denken:

Ein Zeitphänomen: Im falschen Zug ...

Spruch von Ulrich H. Rose zur Zeit und Zug Ein Zeitphänomen = Im falschen Zug zu sitzen. Wenn Du im falschen Zug sitzt und in die entgegengesetzte Richtung fährst: Kommst Du dann vorwärts? Bitte zuerst die Frage beantworten, bevor Du weiterliest: …………. Die weiteren Fragen, die sich aus der ersten Frage ergeben sind: a. Begreifst Du, dass Du trotzdem vorwärts kommst? b. Kannst Du Dich jetzt trotzdem, obwohl Du quasi "rückwärts fährst", über Dein Vorwärtskommen freuen?


______________________________________________________________________________________

Die Menschen um mich herum haben ...

Spruch von Ulrich H. Rose zu Uhren und Zeit Die Menschen um mich herum haben Uhren. Ich habe keine Uhr. Ich habe Zeit.


______________________________________________________________________________________

Nur der Denkende erlebt sein Leben ...

Spruch von Marie von Ebner-Eschenbach zum Denken Nur der Denkende erlebt sein Leben, an Gedankenlosen zieht es vorbei.

Dieser Spruch verdeutlicht mein Zeitempfinden: Ich empfinde ein Jahr als Ewigkeit.
______________________________________________________________________________________

Man verliert die meiste Zeit ...

Spruch von John Ernst Steinbeck zur Zeit Man verliert die meiste Zeit damit, dass man die Zeit gewinnen will.


______________________________________________________________________________________

Gib Dir die Zeit, dann ...

Spruch von Ulrich H. Rose zu Zeit geben Gib Dir die Zeit, dann gehört sie DIR. UHR vom 05.01.2016

Weitere Domians = www.Definition-Intelligenz.de + www.Erkenntnis-Reich.de