Das wahre Vermächtnis von Albert Einstein.

Das wahre Vermächtnis von Albert Einstein an die Menschheit ist nicht die Relativitätstheorie und E = m x c hoch2,
sondern sein frommer Wunsch, dass uns alle der Teufen holen solle, wenn nicht ……
Dazu später mehr.

In meiner Jugend an war ich immer fasziniert von AE und spürte eine starke Affinität zu ihm.
(nebenbei: AE starb, als ich 4 Jahre alt war) -> siehe dazu auch meine Biografie, die Nr. 06

Nur ganz kurz zum Wissenschaftler AE und meinen indirekten Berührungspunkten mit ihm:
Mit 34 Jahren hatte ich das Glück einen Menschen kennen zu lernen (nicht zu schätzen), der AE mathematisch verstand und der mir verständlich machen wollte, dass c + c = c ist und nicht 2c
Aus diesen Diskussionen heraus entwickelte ich in dieser, in einer Nacht in meinem Kopf das unendlich endliche Universum, welches nebenbei bemerkt für mich auch heute noch Gültigkeit hat und eine große Hilfe für meine weiterführenden Gedanken war.
Da ich damals die Frechheit, wahrscheinlich besser gesagt, die Naivität besaß,
AE mit seiner absoluten Lichtgeschwindigkeit c zu kritisieren,
kam ich nicht mehr von dem Gedanken los,
dass etwas mit der Lichtgeschwindigkeit und auch mit der Zeit nicht stimmen kann.
Die Lösung fand ich am 25.12.2004 = "Das Zeitphänomen gelöst" (Nr. 43)


Nun aber zurück zur Überschrift:

Das wahre Vermächtnis von Albert Einstein an die Menschheit sehe ich nicht in der Relativitätstheorie
und E = m x c hoch2, sondern in seinen folgenden Sätzen begründet:

Die großen Probleme dieser Welt können nicht
mit derselben Denkweise gelöst werden,
mit welcher wir sie verursacht haben.


Eine neue Art von Denken ist notwendig,
wenn die Menschheit weiterleben will.


Es gibt weder große Entdeckungen
noch wahren Fortschritt,
solange noch ein unglückliches Kind auf der Welt ist.

weitere, sehr gute Sprüche von AE findest Du unter der Nr. 157 " Die Prinzipien des Denkens + Albert Einstein"



1. Ich sehe in Albert Einstein einen der Ausnahme-Menschen, die des DENKENS in der Lage waren.
-> siehe dazu die Nr. 123 „Die 6 Möglichkeiten des Denkens“ und die Nr. 322 "Wer konnte DENKEN?"
Nachtrag am 07.05.2016: Wahrscheinlich konnte Albert Einstein auch die "Immaterielle Gedankenwolke" Nr. 243 bilden. Ende Nachtrag

2. Da ich selber DENKEN kann, aus diesem Grunde verstehe ich die Botschaft seiner 3 Sprüche. -> 110

3. Die Umsetzung all meiner Gedanken, die ebenfalls und immer zum Ziele hatte, dass alle Kinder 217 liebevoll und beschützt aufwachsen, sehe ich als äußerst gering an.

4. Hier hat mir Albert Einstein indirekt mit folgendem Satz eine weitere Steilvorlage gegeben:

Eine wirklich gute Idee erkennt man daran,
dass ihre Verwirklichung von vornherein
ausgeschlossen erschien.

die ich verstanden habe, und die ich nutzen werde.



Deshalb werde ich nicht davon ablassen meine wichtigste Erkenntnis weiter den Menschen aufzuzeigen,
dass das Kardinalproblem bei den Menschen „das nicht zugeben“ ist. (Nr. 53a)
Lies dazu bitte auch (am besten zuvor) die Nr. 53 "zugeben können"

Ausformuliert wurde das von mir in der Nr. 137, in der Erkenntnis „Der blinde Fleck beim Denken

Wenn sich diese Erkenntnis bei den Menschen als Lehrinhalt in den Schulen, so, wie E = m x c hoch2 umsetzt,
dann wird sich daraus ein neues Handeln und evtl. auch ein neues Denken entwickeln.

Verstehen muss es ja kaum einer. Es reicht, wenn es einmal jemand richtig vorgedacht hat,
und bei der Umsetzung die Ergebnisse dann das zeigen, was ich prognostiziere:
Eine friedlichere Welt, die ihre Kinder liebevoll und behütet erzieht.


Ähnlich war es mit Einstein’s Relativitätstheorie:
Heute weiß man, dass unsere Navigationssysteme nur deshalb genau funktionieren, weil uns AE dazu den Weg im Zusammenhang mit der Zeitabweichung in Gravitationsfeldern aufgezeigt hat.

Dies muss auch niemand verstehen, zumindest sehr viele Menschen – wie auch ich – verstehen diese Gesetze und den Zusammenhang nicht.
Alleine das Ergebnis zeigt uns, dass AE’s Annahmen richtig waren und sind.



Einsteins Botschaft an die Nachwelt vom 4. Mai 1936
aus:
http://bmbf.de/pub/betrifft_einstein_texte_fuer_den_unterricht.pdf

Liebe Nachwelt!
Wenn ihr nicht gerechter, friedlicher und überhaupt vernünftiger sein werdet,
als wir sind, bzw. gewesen sind, so soll euch der Teufel holen.
Diesen frommen Wunsch mit aller Hochachtung geäußert habend bin ich euer (ehemaliger)
gez. Albert Einstein


Auch dieses sehe ich als Ansporn für mich nicht aufzugeben.



Was will ich:

A. Harmonisch leben.
Anmerkung dazu: Dies gelingt mir, da ich in mir geschlossen glücklich bin.
Glück bedeutet … (Nr. 16) die menschlichen Grundwerte (Nr. 17) verstanden zu haben, sie umzusetzen, und sie zu leben.

B. Harmonisch mit meiner Umwelt = mit meinen Mitmenschen leben.
Anmerkung dazu: Dies gelingt mir nicht, weil ich die gleichen Prinzipien, wie bei A. für dieses Zusammenleben mit meinen Mitmenschen anwende, um die "menschlichen Grundwerte" zu leben. Das hört sich auf den ersten Moment paradox an, bei näherem Betrachten löst sich dieser Widerspruch aber auf, da z. Bsp. ein Grundwert, das „ehrlich sein“ in der Praxis gelebt, zu Abgrenzungen und Anfeindungen führt, weil die Menschen kontraintelligent (Nr. 24) sind.

Um den nächsten Abschnitt zu verstehen wäre es sinnvoll die Nr. 43 "Das Zeitphänomen gelöst" und die Nr. 13 "Albert Einstein und Sigmund Freud weitergedacht" zu lesen.

Dann stellte ich am 25.12.2004 in einem Gedankenexperiment fest, dass die absolute Lichtgeschwindigkeit – aus der Betrachtung von der Erde aus und als „Materie-Wesen“ nur eine Illusion ist. Bei diesem Gedankenexperiment, wo ich zugleich der Beobachter auf der Erde und der Sonne, und auf dem Lichtquant sitzend war, stellte ich fest, dass dort (auf dem Lichtquant sitzend) keine Zeit existiert.

Damit war für mich bewiesen, dass die max. Lichtgeschwindigkeit die absolute Geschwindigkeit ist und es darüber hinaus keine größere Geschwindigkeit in unserem Universum geben kann.


Die Quintessenz aus Allem war für mich damals:

Alles ist jetzt. Tue Niemandem etwas zuleide, du triffst nur Dich selbst.
Dein Leben findet nur im Jetzt – im jeweiligen Moment – und immerwährend statt.


Heute würde ich sagen:
Alles ist in Einem – in Einem ist Alles.


Noch mal zur Seelenverwandtschaft mit AE:
Diese bezieht sich in erster Linie auf seine drei, am Anfang von mir wiedergegebenen, Sprüche.
Hier kenne ich mich aus und ich kann die Denktiefe dieser Sätze gut und sicher verstehen und auch erklären.
Seine mathematischen und physikalischen Gedanken kann ich in keinster Weise nachvollziehen und verstehen.

Ob ich trotzdem mit meinen Gedanken vom 25.12.2004 Nr. 43 AE‘s Gedankenkonstrukte richtig schlussgefolgert habe, dass wird die Zeit zeigen.

UHR 04 + 05. + 08.11.2011

Frage an ALLE: Gibt es Jemanden, der dies so ähnlich sieht, wie ich?

Über eine intelligente Antwort oder auch einen Kommentar würde ich mich sehr freuen an -> E-Mail = ulrichhrose@web.de


Sehr viele, gute Sprüche und Gedanken von Albert Einstein findest Du am Ende der Nr. 157 unter: "Die Prinzipien des DENKENS"



Interessante Web-Seiten über Einstein’s Leben:

http://www.einstein-website.de/

http://www.dhm.de/lemo/html/biografien/EinsteinAlbert/

http://www.einstein-website.de/z_kids/refmarquardt.html



Zwei Reden von AE:

http://www.youtube.com/watch?v=DDFw6gWzEx4&NR=1



Wenn Du zum Begriff "Erkenntnis" mehr wissen willst, dann sehe im "Erkenntnis-Reich" nach.


Wenn die meisten sich ...Albert Einstein

Spruch von Albert Einstein zu Ideen Wenn die meisten sich schon armseliger Kleider und Möbel schämen, wie viel mehr sollten wir uns da erst armseliger Ideen und Weltanschauungen schämen.


_______________________________________________________________________________________

Eine wirklich gute Idee ...

Spruch von Albert Einstein zur guten Idee Eine wirklich gute Idee erkennt man daran, dass ihre Verwirklichung von vornherein ausgeschlossen erschien.


_______________________________________________________________________________________

Der Horizont vieler Menschen ist ...

Spruch von Albert Einstein zum Standpunkt Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.


_______________________________________________________________________________________

Wenige sind imstande von den ...

Spruch von Albert Einstein abweichende Meinungen Wenige sind imstande, von den Vorurteilen der Umgebung abweichende Meinungen gelassen auszusprechen; die meisten sind sogar unfähig, überhaupt zu solchen Meinungen zu gelangen.


_______________________________________________________________________________________

Ich brauche nicht zu betonen, ...

Spruch von Albert Einstein Streben nach Wahrheit Ich brauche nicht zu betonen, wie sehr ich alles Streben nach Wahrheit und Wissen achte und schätze. Aber ich glaube nicht, dass der Mangel an moralischen und ethischen Werten durch rein intellektuelle Bemühungen aufgewogen werden kann.


_______________________________________________________________________________________

Um ein tadellosen Mitglied ...

Spruch von Albert Einstein zu Schaf und Schafherde "Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. "


_______________________________________________________________________________________

Große Geister haben stets ...

Spruch von Albert Einstein zu Bertrand Russell Große Geister haben stets heftige Gegnerschaft in den Mittelmäßigen gefunden. Diese Letzteren können es nicht verstehen, wenn ein Mensch sich nicht gedankenlos ererbten Vorurteilen unterwirft, sondern ehrlich und mutig seine Intelligenz gebraucht und die Pflicht erfüllt, die Ergebnisse seines Denkens in klarer Form auszusprechen.


_______________________________________________________________________________________

Für mich ist das Streben nach Erkenntnis ...

Spruch von Albert Einstein nach Erkenntnis Für mich ist das Streben nach Erkenntnis eines von denjenigen selbstverständlichen Zielen, ohne welche für den denkenden Menschen eine bewusste Bejahung des Daseins nicht möglich erscheint. (ersetzt wurde das Wort "selbständigen" durch "selbstverständlichen", da damit der Sinn besser getroffen ist, evtl. wurde das bis dato = 18.01.2016 auch nur falsch weitergegeben)


_______________________________________________________________________________________

Dazu passt auch Einsteins nächster Spruch:

Es ist schwieriger ...

Spruch von Albert Einstein zu vorgefasster Meinung "Es ist schwieriger eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern, als ein Atom."


_______________________________________________________________________________________

Glück bedeutet: Die menschlichen Grundwerte ...

Spruch von Ulrich H. Rose zu Glück und Grundwerten Glück bedeutet: Die menschlichen Grundwerte verstanden zu haben, sie umzusetzen und sie zu leben. UHR vom 08.11.2011 Aus der Nr. 200 "Das wahre Vermächtnis von Albert Einstein"

LINK zu "Den menschlichen Grundwerten" Nr. 17
_______________________________________________________________________________________


Was sagte Albert Einstein im Jahr 1940 zu Bertrand Russell und dies im Zusammenhang mit der Intelligenz:

Große Geister haben stets heftige Gegnerschaft in den Mittelmäßigen gefunden.
Diese Letzteren können es nicht verstehen,
wenn ein Mensch sich nicht gedankenlos ererbten Vorurteilen unterwirft,
sondern ehrlich und mutig seine Intelligenz gebraucht und die Pflicht erfüllt,
die Ergebnisse seines Denkens in klarer Form auszusprechen.

Weitere Domians = www.Definition-Intelligenz.de + www.Erkenntnis-Reich.de