Ulrich H. Rose vom 30.05.2015


Die 2 ROSE-Prinzipien:

Meine gedankliche Entwicklung - hin zu den 2 ROSE-Prinzipien:

Der Antrieb zum Erstellen der ROSE-Prinzipien kam mir beim Lesen der Nr. 300 „Der Neunzigzehn-Regel“ und dem gedanklichen Verknüpfen mit der Nr. 34, dem "Peter-Prinzip".

Meine Gedanken damals, am 30.05.2015, dazu:

Der 1. Grundgedanke war: Je größer eine Firma, desto mehr Macht, desto mehr Zerstörung.
Dann überlegte ich weiter und suchte die Ursache zu solch einer - für die meisten Menschen - eher destruktiven Entwicklung, die zu extremen Ungleichheiten führt und einen Großteil der Menschen zu "Humankapital" macht.
Die Antwort: Es sind einzelne, gescheite bis sehr gescheite Menschen, die sich durch die Vorteile ihrer schnellen Auffassungsgabe und eines dominanten Persönlichkeitsprofiles, das bedeutet, stark durchsetzungsfähig sind, die Ressourcen aneignen, dementsprechend Macht bekommen und diese Macht unmenschlich nutzen.

Der 2. Grundgedanke war: Je mehr Wissen, desto weniger Einsichtigkeit, desto mehr Zerstörung.

Diesen 2 Grundgedanken wollte ich einen Namen geben und nannte sie die 2 ROSE-Prinzipien. Das ist nicht anmaßend, sondern sinnvoll, da ich die Hintergründe zu solch einem Verhalten zum 2. Grundgedanken als erster Mensch durch „Der blinde Fleck beim Denken“ vom 09.08.2010 aufzeigte und dieses Thema in den 8 Jahren danach durch zahlreiche Abhandlungen vertiefte. Wichtige LINKS dazu siehe weiter unten!

Diese 2 ROSE-Prinzipien sind ein wichtiges Bindeglied zwischen der Nr. 300 „Der Neunzigzehn-Regel“ und der Nr. 34, dem "Peter-Prinzip". Vor allem wird mit den 2 ROSE-Prinzipien aufgezeigt, dass das "Peter-Prinzip" noch tiefschürfender betrachtet werden muss und sich die negativen Entwicklungen für einen Großteil der Menschen aus a. „dem Überschreiten der letzten Kompetenzstufe und dem „Machterhaltungsprinzip“ ergeben. Nochmal an dieser Stelle zur Erinnerung der 2. Grundgedanke „Je mehr Wissen, desto weniger Einsichtigkeit, desto mehr Zerstörung.
Wenn jetzt die Stufe der Inkompetenz bei den Gescheiten und Mächtigen erreicht ist, dann kommt noch das „Wohlfühlerhaltungsprinzip“ hinzu, welches Stimmigkeit in den Gehirnen der Gescheiten und Mächtigen erzeugen muss. Die Betonung liegt hier auf „muss“, denn wenn die Stufe der Inkompetenz den Gescheiten und Mächtigen bewusst wäre, dann würden sie anders damit umgehen, wie sonst üblich: Mit Konfabulationen, um ihre Macht zu schützen, zu erhalten und immer weiter auszubauen. Zu meinem Glück gibt es seit 2016 Donald Trump, der das Idealbeispiel für einen konfabulierenden Gescheiten, für einen lügenden Gescheiten abgibt.
Frage: Warum wird solch ein frech lügender Präsident des mächtigsten Staates der Erde nicht sofort abgesetzt? Richtig! Weil in seinem Fahrwasser viele Typen mit ähnlichem Strickmuster schwimmen, die allesamt das „Wohlfühlerhaltungsprinzip“ der Amerikaner bedienen mit „America First“ – soll heißem – die tumbe Masse hochgradig verarschen.

Diese Gedanken reichten dann für mich nicht aus, um noch eine weitere, nicht so wirkmächtige Machtstruktur, aufzuzeigen. Es fehlte für mich der Mittelstand, der ähnlich tickt, wie es die 2 ROSE-Prinzipien aussagen Dieser Mittelstand wirkt sich nicht so massiv schädigend auf die Menschen aus.
Nicht zu vergessen ist, dass es natürlich immer fließende Übergänge vom Mittelstand zu den Großkonzernen geben wird. Logisch ist natürlich auch, wenn man die Argumentationen hier versteht, dass sich daraus eine unausweichliche Entwicklung – hin zur Konzentration der Macht – zu Großkonzernen ergibt. Da kann dann reguliert werden mittels Regulierungsbehörden etc., die Entwicklung hin zu immer größeren Machtstrukturen ist unaufhaltsam und nicht zu stoppen.
________________________________________

Zusammenfassung des 3. Grundgedankens
:
Weitere Nahrung = Macht für die ROSE-Prinzipien I + II wird aus dem Mittelstand gesogen. Das bedeutet, dass das ROSE-Prinzip Nr. III nur die Abrundung ist und aufzeigen soll, dass es keine Vernunft auf diesem Planeten Erde gibt, die unsere Zukunft, das sind unsere, das sind alle Kinder a. schützt und weil a. bei den überwiegend kontraintelligenten Menschen nicht zu gewährleisten ist, um b. die Kinder und Heranwachsenden wenigstens darauf vorzubereiten, was auf sie zukommt. Siehe dazu "Färbungen. Bessere Lehrer für unsere Kinder"
_________________________________________________________

Zusammenfassung:
Das ROSE-Prinzip Nr. I zeigt die Auswirkungen der Machtkonzentration auf.
Das ROSE-Prinzip Nr. II ist nur eine Ergänzung zum Prinzip I und bricht das Thema "große Firma mit großer Macht und mit vielen Individuen" auf die Beweggründe des einzelnen Individuums herunter.
Das ROSE-Prinzip Nr. III zeigt den Beginn zur unausweichlichen Entwicklung der kontraintelligenten und unbewussten Menschen über das ROSE-Prinzip Nr. I und II hin bis zur Zerstörung von Umwelt und Mensch. Siehe dazu „Die Zukunft der Menschheit

Die 3 ROSE-Prinzipien:

ROSE-Prinzip I: Je größer eine Firma, desto mehr Macht, desto mehr Zerstörung.

ROSE-Prinzip II: Je mehr Wissen, desto weniger Einsichtigkeit, desto mehr Zerstörung.

ROSE-Prinzip III: Energielieferant für ROSE Prinzip I + II


Das bedeutet für unsere heutige Zeit:
Je moderner diese Welt wird, desto mehr sollten wir uns von der Höflichkeit, der Rücksichtnahme und der Liebe verabschieden,
zugunsten von einem getakteten und durchorganisierten Leben - zugunsten der Mächtigen.
________________________________________________________

Hier der Text von 2015:

Das ROSE-Prinzip Nr. 1:

Das ROSE-Prinzip Nr. I:

Je größer eine Firma, desto mehr Macht, desto mehr Zerstörung.

(Intelligente, vielleicht auch gescheite Menschen werden aus Nachfolgendem sehr viel Brisanz herauslesen.)

Das Rose-Prinzip Nr. I beschreibt die großen, überregional tätigen, globalen Firmen und die Konzerne.
Da es mir immer wieder um das DenKen geht, deshalb habe ich mal diese Form der Darstellung gewählt, um den Menschen aufzuzeigen, dass ohne die Einführung der 5 Weisen die meisten Menschen kaum Chancen haben, aus diesen Machtstrukturen zu entkommen, weder die vielen Menschen, die in großen Firmenstrukturen nur eine Nummer, nur Humankapital sind, noch die wenigen, gescheiten Menschen, die ihre unstillbare Sucht nach immer mehr Macht und Geld stillen müssen.

Ulrich H. Rose vom 30.05.2015
_____________________________________________

Das Rose-Prinzip Nr. 2

Das ROSE-Prinzip Nr. II:

Je mehr Wissen, desto weniger Einsichtigkeit, desto mehr Zerstörung.


________________________________________________________________________________

Hier die wichtigen LINKS, wie oben angekündigt:

- "Der blinde Fleck beim Denken" (DI)

- Nr. 292 "Gedanken/Sprüche zur Macht"

- "Beeinflussung von Großhrin zu Stammhirn"

- und im Erkenntnis-Reich.de Die 3 ROSE-Prinzipien vom 02.04.2017 die Abhandlung, die zum Ergänzen der 2 ROSE-Prinzipien um des 3. ROSE-Prinzip führte. Lesenswert, damit der Sinn dieser Abhandlung hier besser verstanden wird.
__________________________________________________________________

Hier das Schaubild dazu vom 30.05.2015:

Die 2 ROSE-Prinzipien:

Die 2 ROSE-Prinzipien: Prinzip I: Je größer eine Firma, desto mehr Macht, umso mehr Zerstörung. Prinzip II: Je mehr Wissen, desto weniger Einsichtigkeit, umso mehr Zerstörung UHR vom 20.05.2015.

Zum besseren Verständnis habe ich 2017 die 2 ROSE-Prinzipien um ein Prinzip ergänzt. Dabei ging es mir darum die Unterschiede von Konzernen zu Mittelständischen Firmen aufzuzeigen. _____________________________________________________________

ROSE-Prinzipien 1 + 2 + 3

ROSE-Prinzipien 1 + 2 + 3 .. Ulrich H. Rose vom 09.10.2017

_____________________________________________________________

Weitere Domians = www.Definition-Intelligenz.de + www.Erkenntnis-Reich.de