Fortschritt ist nichts anderes als Evolution

Diese Sichtweise hängt maßgeblich vom Standpunkt des Betrachters ab.
Vorab solltest Du zum besseren Verständnis die Definition von Intelligenz (DI) gelesen werden.

Warum ist das so?
Aus der Sicht intelligenter Wesen sind die Menschen zu Beginn des 21. Jahrhundert noch weit davon entfernt intelligent zu sein.

Aus der Sicht intelligenter Wesen sind die Menschen zu Beginn des 21. Jahrhundert mit ihrer persönlichen Entwicklung nicht wesentlich weiter gekommen, als die restlichen Lebewesen.
Das, was die Menschen bisher weitergebracht hat und weiterbringen wird, sind meistens zufällige Neuerungen, Weiterentwicklungen und Entdeckungen, die bei späterer und näherer Betrachtung nicht wirklich einen Fortschritt gebracht haben.

Die wesentliche Triebfeder des Fortschritts sind die Machtinteressen der Menschen.

Durch Fortschritt = neue Ideen, neue Entwicklungen, neue Produkte u.s.w., erhoffen sich die Menschen zumindest Anerkenntnis, darüber hinaus leider immer auch Machtzuwachs in Form von Geldanhäufung.

Der Fortschritt der Menschen ist aus der Sicht von intelligenten Wesen nicht anderes, als eine natürliche Weiterentwicklung der eingeengten Möglichkeiten, welche die Menschen derzeit haben. Auch, wenn die Menschen mittlerweile einiges an Technik beherrschen und sich von Ihrem Planeten schon etwas wegbewegen können, die geistige Entwicklung der Menschen kann sich nicht maßgeblich und innerhalb von ca. 5 Generationen so weiterentwickelt haben, dass insgesamt von geistigen Fortschritten gesprochen werden kann.

Auch wenn die Masse Mensch mit ihren derzeitigen technischen Möglichkeiten scheinbar schon viel erreicht hat, ihre geistige Entwicklung, hin zu intelligentem Verhalten, ist ganz und gar nicht erkennbar.

Die Masse Mensch hat sich in der Entwicklung noch nicht mal einen Millimeter von anderen Lebewesen entfernt, es ist noch nicht mal zu einer Trennung gekommen, die Masse Mensch klebt nicht nur an den restlichen Lebewesen, sie ist noch gänzlich mit diesen verwoben.

Genauer gesagt, die Masse Mensch ist mit Ihren Genen, ihren Prägungen und ihren gemachten Erfahrungen = Gewohnheiten – auch wenn sie technisch fortschrittlich ist – insgesamt betrachtet in den letzten 3000 Jahren geistig nicht weitergekommen.

Der Fortschritt wäre wirklicher Fortschritt und von der Evolution getrennt zu betrachten, wenn intelligente Menschen/Wesen diesen Fortschritt voranbrächten. Dieser wirkliche = intelligente Fortschritt müsste dann die Masse Mensch so manipulieren, dass ein friedliches Miteinander möglich ist.

Was wäre wirklicher Fortschritt?:
Wenn intelligente Menschen die Masse Mensch durch Manipulationen (Anti-Aggressions-Chip einpflanzen) Ihre Aggressionen, ihre Gier und Machtgelüste nehmen würden mit dem Ziel eines friedvollen, liebevollen Miteinanders.

Die Folge: Wir hätten das Paradies auf Erden.

Um dieses zu verstehen, auch das der Manipulation der Massen hin zu einem friedlichen Miteinander:
Aus der Sicht eines intelligenten Wesens wäre Vorgenanntes auch nur Evolution = eine Weiterentwicklung.
Und in diesem Falle mal positiv.

Verstanden?

Ulrich H. Rose vom 08.10.2009

Fortschritt ist nichts anderes als ...

Fortschritt ist nichts anderes, als Evolution. Spruch von Ulrich H. Rose vom 08.10.2009


_______________________________________________________________________________________

Die wesentliche Triebfeder ...

Die wesentliche Triebfeder der Fortschritts ... Die wesentliche Triebfeder der Fortschritts sind die Machtinteressen der Menschen. Spruch von Ulrich H. Rose vom 08.10.2009

Nachtrag am 06.06.2015:

Letzten Monat, im Mai 2015 wurde bekannt, dass in Süßkartoffeln Erbmaterial von Bakterien steckt - und das ohne Gentechnik.

Vor ca. 8.000 Jahren hat sich das Erbgut von Bakterien in die Süßkartoffeln eingeschlichen.
Entdeckt haben Forscher diese blinden Passagiere erst jetzt.

Fest eingebaute und vererbbare T-DNA-Bestandteile wurden bisher erst zweimal in Pflanzen nachgewiesen.
Dies war in 2 Tabakpflanzen.
Doch jetzt - zum ersten mal - in einem Nahrungsmittel, der Süßkartoffel.
Und offenbar schadet es uns nicht. Im Gegenteil!
Die Bakteriengene sind noch aktiv und werden abgelesen.

Scherzfrage:
Müssen jetzt - STRENG GENOMMEN - die Süßkartoffeln verboten werden, da sie ja zu den GVO (Genveränderten Organismen) gehören?

Aus DIE ZEIT vom 7. Mai 2015


Kommentar von UHR am 06.06.2015:
Endlich eine Nachricht, die meine DenKen dazu stützt, siehe dazu die Überschrift!

Der Mensch ist viel weiter (1) als ...

Der Mensch ist viel weiter, als die Tiere ... Der Mensch ist viel weiter, als die Tiere. Er kann sich selbst ausrotten. Was für ein Glück für die Natur. Spruch von Ulrich Rose vom 22.08.2015


_______________________________________________________________________________________

Weitere Domians = www.Definition-Intelligenz.de + www.Erkenntnis-Reich.de