Die Definition ist eine Annäherung an die Wirklichkeit,
sie beschreibt nur, ist aber nie die Wirklichkeit selbst.

Die Definition ist ein Hilfsmittel hin zum Verstehen der
Wirklichkeit.
Wer die Wirklichkeit verstanden hat, der kann und sollte sich von der Definition trennen.


Die Interpretation ist der Versuch
die Wirklichkeit mit Definitionen zu beschreiben.



Da die Interpretation sich aber von der Wirklichkeit entfernt kann das Ergebnis von Interpretationen nur zu mehr Unverständnis und zur Wirrnis führen.


Vereinfacht: Die Definition führt hin zum Begriff. Die Interpretation führt weg vom Begriff.


Ulrich H. Rose
* 06.04.1951
vom 20. + 21.07.2012


Definition "Hermeneutik" von Ulrich Rose:


Die Hermeneutik ist die Lehre der, über die Jahrhunderte gemachten Erfahrungen zu einem alten = ursprünglichen Begriff durch Annäherung mittels Interpretationen.

Das Problem der Hermeneutik steckt in ihr selbst. Sie schafft mehr Verwirrung als Klärung.
Warum ist das so?
So, wie die Definition nur eine Annäherung an die Wirklichkeit schaffen kann oder die Interpretation nur eine Abkehr von die Wirklichkeit erreichen kann, so kann die Anhäufung von Interpretationen und Definitionen zu einem ursprünglichen Begriff – über die Jahrhunderte – nur zur Verwirrung führen.



Beschreibung der beiden Begriffe aus dem Internet und dem Duden:

Definition = aus dem Lateinischen definire „abgrenzen, .

Interpretation = aus dem Lateinischen interpretatio = „Auslegung“, „Übersetzung“, Versuch, den einem Sachverhalt innewohnenden Sinn zu erschließen,





Meine Beschreibung der beiden Begriffe:

Definition = an einen Begriff annähern.

Interpretation = sich von einem Begriff entfernen.


Daraus ergibt sich für die Hermeneutik das, was ich schon vor fast 2 Jahren von mir gab, und dem ich auch heute nichts hinzuzufügen habe (aus der Nr. 144):

Die Hermeneutik ist jene Geisteskrankheit,
für deren Heilsbringer (der Philosophie) sie sich hält.
vom 12.10.2010

Ohne die Hermeneutik wäre alles einmal Erdachte
noch ursprünglich gut und richtig –
man müsste es nur verstehen können – nicht interpretieren.
vom 19.08.2010


Die Hermeneutik ist eine,
über die Zeit erfolgte Ansammlung stümperhafter,
auch falscher Interpretationen
eines evtl. schwer zu verstehenden,
aber guten und richtigen, Ursprungsgedanken.
vom 15.08.2010


Die Hermeneutik hat unter den Geisteswissenschaften
eine schlimme Wirkung.
Sie zerstört nachhaltig - das klare und unverfälschte Denken.
vom 16.05.2010


Die Hermeneutik ist in ihrer Wirkung,
Gefährlichkeit und Nachhaltigkeit
mit dem AIDS-Virus vergleichbar.
Nur äußerste Anstrengungen der menschlichen Rasse
können ein totales Ausrotten
dieser extrem heimtückischen Krankheit ermöglichen.
vom 16.05.2010


Hermeneutik ist intellektuelle Rechthaberei.
vom 16.05.2010


Die Interpretation wie auch die Hermeneutik
sind vergleichbar der Krätze.
Je mehr man an der Oberfläche kratzt,
desto schlimmer wird es.
Ulrich H. Rose vom 30.01.2012


-- und am 15.06.2015 fand ich heraus, das es "Vollkommene Begriffe" (Nr. 308) gibt,
die nicht durch Definitionen erklärt werden können.


_________________________________________________________________

Die Definition ist eine Annäherung an ...

Die Definition ist eine Annäherung an ... Die Definition ist eine Annäherung an die Wirklichkeit, sie beschreibt nur, ist aber nie die Wirklichkeit selbst. Spruch von Ulrich H. Rose vom 21.07.2012


_________________________________________________________________

Die Interpretation ist der Versuch die ...

Die Interpretation ist der Versuch die ... Die Interpretation ist der Versuch die Wirklichkeit mit Definitionen zu beschreiben. Spruch von Ulrich H. Rose vom 21.07.2012


_________________________________________________________________

Die Definition führt hin zum Begriff. Die ...

Die Definition führt hin zum Begriff. Die ... Die Definition führt hin zum Begriff. Die Interpretation führt weg vom Begriff. Die Hermeneutik ist die Wissenschaft des Verstehens von Begriffen* über die Jahrhunderte hinweg mittels Interpretationen zu verschiedenen Zeitpunkten in der Geschichte. Die Interpretationen wiederum bestehen aus Definitionen#. Wer logisch denken kann, der versteht aus Vorgenanntem, dass die Hermeneutik in sich Schwachsinn ist. * von Sätzen oder Gedanken möchte ich hier in diesem Zusammenhang gar nicht sprechen, da das dann zu komplex wird. # würden Interpretationen mit weiteren Interpretationen gestützt werden, dann würde das Gebilde immer wackliger werden.


_________________________________________________________________

Weitere Domians = www.Definition-Intelligenz.de + www.Erkenntnis-Reich.de