Fragen an Dich:

1. Bist Du ehrlich?

2. Wenn ja, warum?

3. Wenn nicht, warum nicht?

4. Macht es Sinn ehrlich zu sein?

5. Macht es Sinn zu sich selbst ehrlich zu sein?

6. Bist Du zu Dir selbst ehrlich?

7. Bist Du Dir sicher, dass Du zu Dir selbst ehrlich bist?

8. Verträgst Du Kritik?

9. Wenn ja, warum?

10. Wenn nein, warum nicht?

11. Bist Du in der Lage Dich selbst zu kritisieren?

12. Kritisierst Du Dich selbst?

13. Schimpfst Du selbst mit Dir?

14. Schimpfst Du selbst mit Dir – auch vor anderen Menschen?

15. Wer bist Du? Was bist Du?

16. Magst Du Dich?

17. Wenn ja, warum?

18. Wenn nein, warum nicht?

19. Nerven Dich die Fragen?


A. Wenn ja, dann ärgerst Du Dich über Dich – nicht über die Fragen – denn Du sprachst ja mit Dir!
– und vergiss mich, nur weil ich hier ein paar Fragen an Dich stellte, welche Dich zum Denken anregten, mit der Folge .......

B. Warum hast Du Dich über Dich geärgert, weil Du irgendwo unehrlich zu Dir warst!

C. Wenn Du Dich geärgert haben solltest, dann fange noch mal mit Frage 1 an!
Da liegt vielleicht der Schlüssel zu allem Ärger.


Wenn Dich die Fragen nicht genervt haben, dann gibt es 2 Mögllichkeiten:

I. Du bist ehrlich, meine Hochachtung vor Dir.
II. Du bist so abgebrüht, dass Dich solche Fragen nicht mehr tangieren.
Dann könnte evtl. für Dich die Nr. 53a "nicht zugeben können" infrage kommen.

Weitere Domians = www.Definition-Intelligenz.de + www.Erkenntnis-Reich.de