Die Begriffe Bewusstsein, Selbstbewusstsein, Unterbewusstsein und bewusst kritisch betrachtet.

Bewusstsein / Selbstbewusstsein / Unterbewusstsein:

1. Da der Begriff Bewusstsein bisher nicht definiert werden konnte (siehe Brockhaus, siehe Internet) macht es auch keinen Sinn diesen Begriff im alltäglichen Gebrauch zu verwenden.

2. Je öfter der nicht definierte Begriff Bewusstsein im Sprachgebrauch verwendet wird, desto mehr Verfälschung muss und wird eintreten.


Das, was man mit dem Wort Bewusstsein ausgedrückt werden soll wird hinreichend genug mit den Wort Verständnis erklärt.

Durch die Verwendung der Vorsilbe „selbst-„ vor dem Wort Bewusstsein und dem Wort Verständnis wird klar, dass mit dem Wort „Verständnis“ ein passendes Alternativ-Wort Zu "Bewusstsein" verwendet werden kann.


Bewusstsein ??? --> Verständnis !!!

Selbstbewusstsein ??? --> Selbstverständnis !!!

Beispiele:
- Ich habe ein Verständnis der Zusammenhänge.
- Mein Selbstverständnis hilft mir mich zu verstehen.
- Er hat eine gehörige Portion Selbstverständnis.


Unterbewusstsein --> Unterverständnis --> unterhalb des Verständnisses !?
Hier wird für (Weiter-)Denker deutlich, dass sich das Wort Unterbewusstsein gänzlich einer Definition entzieht – entziehen muss.


bewusst:

Statt bewusst sollte man besser das Wort „klar“ im allgemeinen/umgangssprachlichen Gebrauch verwenden aus den vorgenannten Gründen. (siehe unter Bewusstsein/Selbstbewusstsein/Unterbewusstsein)
Im Speziellen wäre das Wort „verständlich“ treffender.

Es ist mir bewusst --> es ist mir klar.


Er ist sich dessen bewusst.

Mit „er“ unterstellt man einem anderen Menschen bewusst zu sein. Dies ist extrem unwahrscheinlich.

Besser ist: --> Er hat dafür Verständnis. --> Er versteht (die Zusammenhänge)

Bist Du Dir dessen bewusst ? – Diese Frage ist nicht zu beantworten – sie überfordert den Befragten.
Besser: Bis Du Dir klar darüber.
Noch besser: Hast Du genügend Verständnis dazu/darüber gewonnen? Verstehst Du die Zusammenhänge?

Der Satz „Ich bin mir dessen bewusst“ kann nur von max. 100 Menschen auf diesem Planeten Erde benutzt werden, da nur diese wenigen 100 Menschen das Wort bewusst verstehen.

Für den Rest von 99,999999% ist es besser, dass sie sich im Sprachgebrauch klar sind, dass das Wort bewusst keinen Sinn macht, es Un-sinn ist es zu verwenden.
Die unterschiedlichen Zahlen von hier mit 99,999999% und unten in der Grafik mit 99,9999% machen Sinn, weil hier, mit der höheren Zahl das Verstehen des Wortes Bewusstsein ausgedrückt wird. Mit der kleineren Zahl, unten in der Grafik, sind diejenigen Menschen gemeint, die Bewusstsein haben - es aber nicht erklären können.

Zuletzt:
Wenn Jemand in einem Satz den Begriff "Bewusstsein" verwendet, dann versteht er ihn höchstwahrscheinlich selbst nicht, der Angesprochene versteht ihn höchstwahrscheinlich auch nicht.
Was wäre, wenn der Angesprochene fragt, was mit bewusst gemeint ist – dann erfolgt Erklärungsnotstand! Das sollte man/frau vermeiden.

Ulrich H. Rose
*06.04.1951
vom 23.11.08
und ergänzt am 10.12.2008

Siehe auch die Nr. 315 "Was ist ein Begriff?"

Bewusstsein / Unterbewusstsein

Bewusstsein / Unterbewusstsein nach Ulrich H. Rose ...Verstand, Bewusstsein, Vernunft, Unterbewusstsein, Wahrheit und Logik. Nach Ulrich H. Rose vom 22.07.2017

Weitere Domians = www.Definition-Intelligenz.de + www.Erkenntnis-Reich.de