Von Fabiano: Gedanken zur Wahrheit und zu Lügen.


Vorwort von UHR:

Erst am 01.10.2012 fand ich folgende Abhandlung - vor allem zur Lüge - die ich für weitergebenswert halte.
Leider kann ich EUCH den Verfasser nicht eindeutig präsentieren, da er sich in einem Forum so nannte = FABIANO
FABIANO hat sich aus diesem Forum verabschiedet und keine Spuren hinterlassen.
Sollte jemand diesen FABIANO kennen, ich wäre für einen Tipp dankbar, da ich mich bei FABIANO über Nachfolgendes bedanken will:


Was ist Wahrheit von Fabiano 04.11.2010

Wahrheit ist erst einmal das Gegenteil von Lüge. Und eine Lüge ist ein Konstrukt, welches nur zum Zwecke einer Täuschung dient. Hinter einer Lüge wäre also, wenn man sie aufdeckt, im Grunde nichts. Denn sie hat nichts, auf der sie Fußen kann, außer ihrem eigenen Lügenkonstrukt. Sie hat keine Grundlage, sie hat keine Substanz und fällt in sich zusammen, wenn die Wahrheit ans Licht kommt, wie man so sagt.

Somit muss Wahrheit etwas sein, was eine gewisse nachprüfbare Substanz hat.
Es muss somit etwas sein, dass auch nachprüfbar ist ohne dann in sich zusammen zu fallen.
Und sie muss den Prüfungen stand halten können, die notwendig sind, um sie heraus zu finden.

Heißt für mich auch, dass sie sich stellen kann, während die Lüge ja immer eher versucht sich nicht zu stellen und wenn sie es muss, dann versucht sie zu verschleiern, zu verwirren auf das ja niemand mehr draus Schlau wird, um zu verhindern dass sie aufgedeckt wird.

Wahrheit scheut sich also nicht, aufgedeckt zu werden, weil da wirklich etwas ist. Bei der Lüge würde lediglich heraus kommen, dass da nichts hinter ist. Das bedeutet aber auch, dass Wahrheit nicht immer gleich offen zugänglich ist. Denn wäre sie das, wäre alles sofort offensichtlich und es müsste ja gar nichts aufgedeckt werden.

Wahrheit ist also verschlossen, verborgen und muss erst entdeckt werden. Wie aber geht man dabei vor? Was ist das für eine geheimnisvolle Substanz die ja vorhanden sein muss, denn sonst käme nach einer Offenlegung und Prüfung heraus: Da ist gar nichts, es war nur Bluff !

Und wie kommt man dieser Substanz auf die Spur, welche Prüf-Kriterien muss man anwenden, um an sie heran zu kommen? Ich vergleiche das mal mit einer Art Röntgenblick, in die Dinge oder Sachverhalte hinein sehen zu können. Wie kann man ein trojanisches Pferd von einem richtigen Pferd unterscheiden? Doch nur, indem man hinein sieht?

Wie kann man unter millionen von Eiern die faulen herausfinden, die sich darunter gemischt haben? Doch nur, indem man sie durchleuchtet und in sie hinein sieht? Wie kann man feststellen ob in einer Nuss-Schale auch eine Nuss drin ist, oder ob es eine hohle Nuss ist? Doch nur, indem man da hinein sieht, oder man muss die Schale aufknacken.

Wahrheit, so meine ich, ist also erst einmal nicht offensichtlich, muss geknackt werden, besitzt Inhalt statt Leere. Und hat eine wirkliche Substanz, welche die Lüge nicht hat. Die Lüge gaukelt nur vor, diesen Inhalt zu besitzen und kleidet sich ebenfalls in eine Art Schale um nicht erkannt zu werden, nur ist da nichts drin !

Wahrheit vermittelt auch Sicherheit. Denn wegen ihrer echten Substanz hat sie eine Feste, auf die man sich verlassen kann. Sie ist ergründbar und muss sich finden lassen. Oder besser, es muss sich beim Ergründen überhaupt etwas finden lassen, denn wenn man nichts findet, ist da auch keine Wahrheit.

Was also ist das für eine Substanz? Und wie lässt sie sich finden?

Kommentar von UHR:
Siehe dazu die Begriffserschließungslogik (Nr. 215).

Hilfreich ist auch der Leitspruch von Konfuzius auf der Startseite:
Soll die Gemeinschaft sich ordnen und der Einzelne seine Bestimmung erfüllen,
dann müssen zuerst die Begriffe in Ordnung gebracht werden, denn die Unordnung ist zuerst im
Denken



Auszüge aus der Nr. 95 "Die Wahrheit ist wie ein Skalpell":

Die Wahrheit ist wie ein Skalpell, sie ist scharf,
tut weh und geht unter die Haut.
(Wer lässt sich gerne Schmerzen zufügen?)

Die Lüge* = das „nicht zugeben können“ ist wie ein Krebsgeschwür,
sie ist nicht eindeutig zu orten und schwer zu beseitigen.

Wer sich einem „nicht zugebenden Menschen“ mit Wahrheit nähert,
der erntet meistens starke Abneigung, da
die Wahrheit schmerzt.


-> siehe auch die Nr. 53a zu den brutalen Lügen von gewissenlosen Menschen = Soziopathen

Weitere Domians = www.Definition-Intelligenz.de + www.Erkenntnis-Reich.de